Psychologie Studium studieren 2014 / 2015

Samstag, den 19. April 2014 um 18.54 Uhr

 

Psychologiestudium

Psychologie als interessantes Studienfach
Viele Abiturienten müssen sich bereits einige Monate vor dem Ablegen der Abiturprüfungen entscheiden, wie ihr weiterer Lebensweg aussehen sollte. Ein Studium ist dabei für viele Abiturienten erstrebenswert, denn ein hoher Bildungsabschluss ermöglicht in Deutschland attraktive Berufschancen, die auch mit einem hohen Einkommen und natürlich hohem Status verbunden sind.

Der Entschluss, Psychologie zu studieren, fällt dabei in der Regel nicht spontan, denn viele junge Menschen, die sich für ein Psychologiestudium entscheiden, tragen diesen Gedanken bereits seit Wochen und Monaten und wollen nun mit Abschluss der Schulausbildung ihren Traumberuf ergreifen. Leider entscheiden sich in Deutschland Jahr für Jahr mehrere zehntausend Schüler für ein Psychologiestudium, was die Anzahl der Studienplätze weit überschreitet. Auswahlverfahren und nicht selten auch Wartezeiten auf das Psychologie Studium sind die Folge, was Studenten jedoch nicht abhalten sollte, ihr Wunschstudium aufzunehmen, um später im Bereich der Psychologie tätig sein zu können.

Die Gründe für ein Psychologiestudium
Die Gründe, ein Psychologiestudium aufzunehmen, sind sehr vielseitig. Einige Studenten entscheiden sich für das Psychologie studieren, weil sie mehr über sich selbst erfahren und Zusammenhänge besser erklären wollen. Andere Studenten hingegen wollen nach dem Psychologie Studium anderen Menschen helfen, mit psychischen Problemen besser leben zu können. Wieder andere Studenten nutzen das Psychologiestudium, um später an wissenschaftlichen Studien teilnehmen zu können, und so neue Präparate oder Therapien entwickeln zu können.

Egal, warum man sich für ein Psychologiestudium entscheidet, in jedem Fall erwartet Studenten ein sehr interessantes Studienfach mit vielen Facetten und Möglichkeiten, später beruflich tätig zu werden. Allerdings sollte dabei nicht unbeachtet bleiben, dass das Psychologie Studium auch ein sehr anspruchsvolles Studienfach ist, bei dem es nicht wenige Studienabbrecher gibt. Das Psychologiestudium sollte daher nur dann gewählt werden, wenn man später wirklich als Psychologe oder wissenschaftlicher Berater tätig sein möchte. Das Absolvieren des Studiums lediglich als Selbstzweck ist nicht ratsam.

ils - Deutschlands größte Fernschule bietet über 200 staatlich
zugelassene Fernlehrgänge mit qualifizierten Abschlüssen an.

Website   –   Studienhandbuch   –   Infos kostenlos anfordern

Die Voraussetzungen für das Psychologiestudium
In Deutschland gibt es keine allgemeinen Voraussetzungen für das Psychologiestudium mehr. Jede Hochschule hat mittlerweile die Möglichkeit, die Zulassung zum Psychologie Studium individuell zu gestalten. Für Studenten, die Psychologie studieren wollen ist es daher notwendig, sich umfassend zu informieren, um ihr Studium bei ihrer Wunschuniversität aufnehmen zu können.

Eine der wichtigsten Voraussetzungen für das Psychologie Studium ist der qualifizierte Hochschulabschluss. Auch ein ausländischer Hochschulabschluss, der den Studenten zum Studium an einer Hochschule befähigt, kann für das Psychologiestudium anerkannt werden.
Neben diesen eher fachlichen Voraussetzungen für das Psychologiestudium ist es weiterhin notwendig, dass Bewerber auch einige weitere persönliche Voraussetzungen mitbringen. Wer Psychologie studieren möchte, sollte beispielsweise ein hohes Selbstbewusstsein haben, gern mit Menschen umgehen und daran interessiert sein, Probleme anzugehen und zu lösen. So können die Inhalte vom Psychologie Studium perfekt in das Leben und die Arbeit mit den Menschen integriert werden.

Die Studiendauer
Das Psychologiestudium wurde noch bis zum Jahr 2010 als Diplom-Studiengang angeboten. Studenten konnten bis dahin ihr Psychologie Studium mit einer fünfjährigen Dauer absolvieren und im Anschluss in die berufliche Arbeit übergehen.

Mittlerweile jedoch wird der Diplom-Studiengang nicht mehr angeboten, die Hochschulen offerieren jetzt sowohl den Bachelor- wie auch den Master-Studiengang. Das Psychologie Studieren kann jetzt in einer deutlich verkürzten Zeit absolviert werden, denn für den Bachelor-Studiengang sind nur noch durchschnittlich drei Jahre nötig. Studenten hingegen, die sich im Anschluss für den Master-Studiengang entscheiden, müssen noch zwei weitere Jahre Psychologie studieren, können in dieser Zeit allerdings auf Wunsch eine Spezialisierung erreichen und so beispielsweise in der Arbeit mit Kindern aktiv werden oder im Bereich der Krankenhauspsychologie arbeiten.

Die Studieninhalte
Ziel des Psychologiestudiums ist es, die Studenten für die Psyche des Menschen zu sensibilisieren und ihnen Methoden an die Hand zu geben, um Menschen mit psychischen Problemen zu helfen. Das Psychologiestudium behandelt aus diesen Gründen in den ersten Semestern die Grundlagen der Psychologie und informiert die Studenten beispielsweise über die Allgemeine Psychologielehre, die Entwicklungspsychologie sowie die Entwicklungspsychologie. Dieses Grundstudium gibt damit einen ersten Überblick über das Psychologiestudium und zeigt auch, wer wirklich Psychologie studieren möchte oder eher ein anderes Studienfach wählen sollte.

Dem Grundstudium folgt später das Hauptstudium, welches vor allem Inhalte der Methodik und Diagnostik hat. Zusätzlich können Studenten bei vielen Hochschulen ihr Psychologiestudium durch Wahlfächer erweitern und auch Schwerpunktfächer wählen, so dass es bereits in dieser Phase vom Psychologie Studium möglich ist, erste Spezialisierungen zu erreichen. Diese Spezialisierung können Studenten, die Psychologie studieren und sich auf einen Schwerpunkt festlegen wollen, im späteren Master-Studiengang noch weiter vertiefen und so die Grundlage für ein erfolgreiches Arbeiten legen.

Außerhalb der Hochschule Psychologie studieren
Viele Studenten, die sich für das Psychologiestudium entschieden haben, studieren an einer deutschen Hochschule und wählen hier entweder den Bachelor- oder den Master-Studiengang. Es gibt jedoch auch Alternativen, ein Psychologiestudium zu absolvieren.

So bieten beispielsweise die Fernhochschulen die Möglichkeit, die Psychologie zu studieren, und zwar zu Hause und nach eigenem Zeitermessen. Das Fernstudium Psychologie eignet sich für alle Studenten, die es aus beruflichen oder privaten Gründen nicht einrichten können, mehrere Jahre an einer Hochschule Psychologie zu studieren. Zudem ist es möglich, mit einem solchen Fernstudium das Psychologiestudium berufsbegleitend zu absolvieren, um sich so weiter zu qualifiziere. Auch Quereinsteiger und Menschen ohne Abitur haben in diesem Zusammenhang die Möglichkeit, ihr Psychologiestudium aufzunehmen und den gewünschten Abschluss zu erreichen.

Eine besondere Form vom Psychologiestudium ist das Duale Studium der Psychologie, das sowohl die fachliche Ausbildung an einer Universität wie auch die praktische Ausbildung in einer Praxis oder einer Klinik kombiniert. Diese Studenten erhalten bereits während sie Psychologie studieren wichtige Einblicke in den Berufsalltag eines Psychologen und können später oft sofort an der gewählten Klinik oder in der jeweiligen Praxis eingesetzt werden.


Psychologiestudium
Psychologiestudium / Psychologie studieren


Umfassende Informationen zum Psychologiestudium sind wichtig
Abiturienten, die Psychologie studieren wollen und in Kürze ihr Psychologiestudium antreten, sollten sich umfassend über die Möglichkeiten der Psychologie und die späteren Berufsaussichten informieren. Schließlich haben Psychologen in unserer heutigen Gesellschaft, die immer schnelllebiger und hektischer wird, einen wichtigen Auftrag. Sie sollen psychische Probleme möglichst gut erkennen und schnell behandeln, dabei aber auch einfühlend auf die Patienten eingehen und sie im täglichen Leben unterstützen. Vieles davon kann das Psychologiestudium vermitteln und damit wichtige Grundlagen für ein erfolgreiches Leben legen.